Insolvenzrecht

Wir stehen Ihnen bei allen Fragen des Insolvenzrechtes zur Seite.

Ger­aten Un­terneh­men oder Gesell­schaften in wirtschaft­liche Krisen, steht schnell die Mög­lich­keit einer In­solv­enz im Raum – sei es berechtigter oder un­berechtigter Weise. In je­dem Fall sollte frühzeitig spezi­al­is­ierter Rat einge­holt wer­den, denn eine In­solv­enz hat zahlreiche gesell­schaft­s­recht­liche, arbeits- und steuer­recht­liche oder sogar stra­frecht­liche Kon­sequen­zen. Schnelles und be­dachtes Han­deln kann Un­terneh­men helfen, eine dro­hende In­solv­enz zu ver­meiden – oder sie sogar als Sanier­ung­spo­ten­zial zu nutzen. An­der­er­seits ist eine In­solv­enz nicht im­mer die schlech­t­este Op­tion für An­leger. Hier kommt es entscheidend auf die Art der Kapit­alan­lage, die An­lagebedin­gun­gen und die beg­leitenden spezi­fis­chen Um­stände der In­solv­enz an. All dies sollte vor dem Tref­fen einer Entscheidung durch qual­i­f­iz­ierte und er­fahrene Recht­san­wälte ge­prüft werden.

Un­sere Kan­zlei ver­tritt bereits seit 1994 er­fol­greich Mand­anten in gericht­lichen und außer­gericht­lichen Fra­gen von be­vor­stehenden und laufenden In­solv­en­zver­fahren. So­wohl Anleihe- und Genuss­rechtsgläu­bi­ger als auch Gesell­schafter von Fonds zäh­len zu un­serem Mand­anten­kreis. Im Rah­men un­serer in­solv­en­zrecht­lichen Be­r­a­tung prüfen wir den Ist-​Zustand des be­t­ro­f­fenen Un­ternehmens oder der be­t­ro­f­fenen Gesell­schaft. Wir stel­len fest, welche Sanier­ungs­mög­lich­keiten be­stehen oder welche Aus- oder Ab­son­der­ung­s­rechte gel­tend gemacht wer­den können. Außer­dem un­ter­stützen wir un­sere Mand­anten bei der An­mel­dung von An­s­prüchen im In­solv­en­zver­fahren, der Ab­wehr von An­s­prüchen des In­solv­en­zver­wal­ters, je nach In­teressen­lage bei der Ver­hin­der­ung oder Durch­set­zung von Schadens­er­satzans­prüchen sowie bei der Klärung von Haftungsfragen.

Unsere Leistungen im Insolvenzrecht:

  • Stel­lung des Insolvenzantrags
  • Tätigkeit als ge­mein­samer Ver­treter nach dem Schuld­vers­chreibungs­ge­setz (SchVG)
  • Mit­glied­schaft in Gläubigerausschüssen
  • Vor­nahme von Forderungsanmeldungen
  • Gel­tend­machung von Aus- und Absonderungsrechten
  • Prü­fung und ggf. Ab­wehr von An­s­prüchen des Insolvenzverwalters
  • Prü­fung und ggf. Ab­wehr von in­solv­en­zrecht­lichen Anfechtungsansprüchen

News

WIRECARD: MUNICH REGIONAL COURT INITIATES MODEL PROCEEDINGS

The de­cision of the Mu­nich I Re­gional Court was pub­lished in the Fed­eral Gaz­ette on March 16, 2022.

Munich Public Prosecutor’s Office I brings charges against ex-​Wirecard CEO

This has now been con­firmed by the pub­lic prosecutor’s of­fice in a press release.

Einladung zum Webinar für Anleger – Vermögensarreste durch die Staatsanwaltschaft Oldenburg bei den Deutsche Lichtmiete

Am 3. März 2022 hat die Staat­san­waltschaft Olden­burg über das Ver­mö­gen zahlreicher Deutsche Licht­mi­ete Gesell­schaften Ver­mö­gensar­reste ver­hängt und alle An­leger der be­t­ro­f­fenen Gesell­schaften aufge­fordert, sich bei der Staat­san­waltschaft Olden­burg unter dem Ak­ten­zeichen 11B AR 100359/21 als so­genan­nte Tatver­let­zte zu melden und mitzuteilen, ob und in welcher Höhe sie einen An­s­pruch auf Er­satz gel­tend machen. Die […]

Aktionsbund Leistungsbilanz 2015

Der Ak­tions­bund Akt­iver An­leger­s­chutz e.V. ist seit 13 Jahren im An­leger­s­chutz un­ter­wegs. Was der AAA in dieser Zeit un­ter­nom­men und er­reicht hat, ist nun er­st­mals in einer Leis­tungs­b­il­anz dok­u­mentiert! Quelle: Aktionsbund

AAA gegen XI. BGH-​Senat – Brief an die Präsidentin des BGH

Vor et­was mehr als einem Jahr hat der XI. Zivilsenat des BGH mit einer über­ras­chenden Entscheidung die Recht­s­prechung der let­zten Jahrzehnte zur Prospek­thaf­tung bei geschlossenen Fonds auf den Kopf ges­tellt und damit dem An­leger­s­chutz einen bru­talen Sch­lag ver­setzt. Seit­dem hat er mit weit­eren Entscheidun­gun­gen mehrmals nachgetre­ten. Zun­ehmend mehr Land- und Ober­landes­gerichte fol­gen der Auffas­sung des […]

Direktinvestments bei der Deutsche Lichtmiete

Bei der Deutsche Licht­mi­ete er­mit­telt die Staat­san­waltschaft, bei ver­schiedenen ihrer Gesell­schaften wurde das vorläufige In­solv­en­zver­fahren er­öffnet. Die An­leger er­hal­ten jetzt An­ge­bote, sich kos­ten­pf­lichtig bei der An­mel­dung von For­der­ungen ver­tre­ten zu lassen. Außer­dem sol­len sie schon mal ein Prozent ihrer An­lage­summe an die THD Treuhand­de­pot GmbH zah­len, damit diese für sie tätig wird. Die An­leger haben […]

All Announcements »

Copyright © Schirp & Partner Solicitors | Legal Notice | Privacy Statement
Zum Seitenanfang