Das Team:

Anwalt Kapitalmarktrecht Berlin Dr. Wolfgang Schirp

Dr. Wolfgang Schirp

Rechts­an­walt, Part­ner der Kanz­lei Schirp & Part­ner Rechts­an­wälte mbB, Fach­an­walt für Bank- und Kapitalmarktrecht

Als Grün­dungs­part­ner der Kanz­lei Schirp & Part­ner wid­met sich Dr. Wolf­gang Schirp seit 1994 der Ver­tre­tung ge­schä­dig­ter An­le­ger und kann auf mehr als zwan­zig Jahre Er­fah­rung bei der Pro­zess­füh­rung und Kon­flikt­lö­sung zurückgreifen.

Dr. Schirp ver­steht sich in ers­ter Li­nie als An­walt im Dienste des An­le­ger­schut­zes und en­ga­giert sich ne­ben der ge­richt­li­chen Ver­tre­tung sei­ner Man­dan­ten in Scha­dens­er­satz­pro­zes­sen v.a. bei au­ßer­ge­richt­lich ab­lau­fen­den Pro­zes­sen wie Gesellschafter- und Gläu­bi­ger­ver­samm­lun­gen. Seit 2012 wird Dr. Schirp re­gel­mä­ßig als Ex­perte zu den An­hö­run­gen des Bun­des­kri­mi­nal­amts im Rah­men des For­schungs­pro­jekts „An­le­ger­schutz durch Straf­recht“ eingeladen.

Anwalt Kapitalmarktrecht Berlin Dr. Susanne Schmidt-Morsbach

Dr. Susanne Schmidt-Morsbach

Rechts­an­wäl­tin, Part­ne­rin der Kanz­lei Schirp & Part­ner Rechts­an­wälte mbB, Fach­an­wäl­tin für Bank- und Ka­pi­tal­markt­recht, Handels- und Gesellschaftsrecht

Seit 2003 ist Dr. Su­sanne Schmidt-​Morsbach in der Kanz­lei Schirp & Part­ner tä­tig und wurde 2014 Part­ne­rin. Ihr fach­li­cher Schwer­punkt liegt in den Be­rei­chen des Kapitalanlage-, Gesellschafts- und In­sol­venz­rechts. Er­gän­zend zu ih­rer Qua­li­fi­ka­tion als Fach­an­wäl­tin für Bank- und Ka­pi­tal­markt­recht trägt Dr. Schmidt-​Morsbach den Ti­tel Fach­an­wäl­tin für Handels- und Ge­sell­schafts­recht. In­ner­halb der letz­ten Jahre war sie an der er­folg­rei­chen Sa­nie­rung vie­ler ge­schlos­se­ner Fonds be­tei­ligt und konnte da­mit er­heb­li­chen Scha­den von den An­le­gern ab­wen­den. Sie übt eine Viel­zahl von Bei­rats­man­da­ten aus und konnte in hun­der­ten Ge­richts­ver­fah­ren Er­fah­run­gen als Pro­zess­an­wäl­tin sam­meln. Sie wurde viel­fach als ge­mein­same Ver­tre­te­rin der An­lei­he­gläu­bi­ger gewählt.

Anwalt Kapitalmarktrecht Berlin Antje Radtke-Rieger

Antje Radtke-​Rieger LL.M. (Wellington)

Rechts­an­wäl­tin, Part­ne­rin der Kanz­lei Schirp & Part­ner Rechts­an­wälte mbB

Seit 2008 ist Antje Radtke-​Rieger als Rechts­an­wäl­tin für Schirp & Part­ner tä­tig und en­ga­giert sich für die In­ter­es­sen der An­le­ger. Seit 2015 ist sie Part­ne­rin der Kanz­lei. Der Fo­kus ih­rer Ar­beit in­ner­halb des Kapitalanlage- und Bank­rechts liegt im Be­reich der ge­schlos­se­nen Fonds. Zu­dem ver­tritt sie re­gel­mä­ßig ge­schä­digte Ak­tio­näre in Mas­se­ver­fah­ren. Auf­grund ih­rer um­fang­rei­chen Er­fah­run­gen bei der Ver­tre­tung hun­der­ter Ge­schä­dig­ter ist sie die Ex­per­tin für Sam­mel­kla­ge­ver­fah­ren und für Kapitalanleger-​Musterverfahren. Als sol­che war Rechts­an­wäl­tin Radtke-​Rieger 2013 zur Ex­per­ten­an­hö­rung zur Re­form des Kapitalanleger-​Musterverfahrensgesetzes ein­ge­la­den und konnte hier we­sent­lich zur Ver­bes­se­rung des An­le­ger­schut­zes beitragen.

Dr. Marc Liebscher

Dr. Marc Liebscher LL.M. (Washington, D.C.)

Rechts­an­walt, Part­ner der Kanz­lei Dr. Späth & Part­ner Rechts­an­wälte mbB

Dr. Marc Liebs­cher ist spe­zia­li­siert auf Bank-, Kapitalmarkt- und In­sol­venz­recht, hier in­be­son­dere auf die ge­richt­li­che Ver­tre­tung von na­tio­na­len und in­ter­na­tio­na­len Ka­pi­tal­an­le­gern und In­ves­to­ren. Er hat zahl­rei­che Massen-​Klagen von In­ves­to­ren vor deut­schen Ge­rich­ten or­ga­ni­siert und die An­sprü­che der Man­dan­ten er­folg­reich durch­ge­setzt. Dr. Liebs­cher wird re­gel­mä­ßig bei gro­ßen Un­ter­neh­mens­in­sol­venz­ver­fah­ren zum Mit­glied des Gläu­bi­ger­aus­schus­ses be­ru­fen, um bei der recht­li­chen und wirt­schaft­li­chen Auf­ar­bei­tung der Unternehmens- und Kon­zern­vor­gänge mit­zu­wir­ken. Er ver­tritt au­ßer­dem die In­ter­es­sen von An­lei­he­gläu­bi­gern als ge­wähl­ter ge­mein­sa­mer Ver­tre­ter nach § 5 SchVG und wird bei schwie­ri­gen Haupt­ver­samm­lungs­si­tua­tio­nen bör­sen­no­tier­ter Ak­ti­en­ge­sell­schaf­ten wie Strei­tig­kei­ten zwi­schen Minderheits- und Mehr­heits­ak­tio­nä­ren von deut­schen Ge­rich­ten als ge­richt­li­cher Haupt­ver­samm­lungs­lei­ter bestellt.

So erreichen Sie uns

Schirp & Part­ner Rechts­an­wälte mbB
Leip­zi­ger Platz 9
10117 Berlin

Tel.: +49 (0)30 – 327 617 0
Fax: +49 (0)30 – 327 617 17
E-​Mail: mail@​schirp.​com

Beratungshinweis

Beachten Sie bitte, dass wir an dieser Stelle nicht beratend antworten können. Sollten Sie dies dennoch wünschen, haben Sie die Möglichkeit, uns eine entsprechende Vollmacht zu erteilen. Laden Sie dazu einfach dieses Formular herunter und senden Sie es uns unterschrieben zurück.

News

Update im Daimler-​Abgasskandal – Hunderttausende Vans werden nun zum Software-​Update gebeten

Dass auch die Mo­delle Sprin­ter, Vito und Viano vom Ab­gas­skan­dal be­trof­fen sind, ist schon seit 2019 be­kannt. Nun­mehr ist es der Daim­ler AG of­fen­sicht­lich ge­lun­gen, die vom KBA ver­lang­ten Software-​Updates zu ent­wi­ckeln und vom KBA frei­ge­ben zu las­sen. Wie be­kannt wurde, kön­nen hun­dert­tau­sende Daimler-​Fahrer nun mit ei­nem Schrei­ben der Daim­ler AG rech­nen, in dem sie […]

Entscheidung im Musterverfahren gegen die Deutsche Bank

Nach der miss­glück­ten Markt­ein­füh­rung der Drit­ten Pa­tent­port­fo­lio Be­tei­li­gungs­ge­sell­schaft mbH & Co. KG (Pa­tent­port­fo­lio I) als ge­schlos­se­nen Fonds durch die Deut­sche Bank ha­ben zahl­rei­che An­le­ger Klage ge­gen die Deut­sche Bank aus Pro­spekt­haf­tung ein­ge­reicht. Tat­säch­lich stellte sich das Blind Pool-​Konzept des Pa­tent­port­fo­lio I als viel zu ris­kant dar. Hinzu kam, die – zwi­schen­zeit­lich in­sol­vente – IP Be­wer­tungs AG der wesentliche […]

Schadensersatz aus Prospekthaftung ist steuerpflichtig

Wie der Bun­des­fi­nanz­hof (BFH) mit sei­nem Ur­teil vom 17. März 2021 ent­schied, ist der Scha­dens­er­satz­an­spruch, der ei­nem Kom­man­di­tis­ten ei­ner ge­werb­lich tä­ti­gen Fonds-​KG we­gen feh­ler­haf­ter An­ga­ben im Be­tei­li­gungs­pro­spekt zu­steht, steu­er­pflich­tig (Az. IV R 20/18). Zu­vor hatte sich be­reits der Bun­des­ge­richts­hof mit die­ser Pro­ble­ma­tik be­schäf­tigt, lehnte eine An­rech­nung von Steu­er­vor­tei­len bis­lang aber prin­zi­pi­ell ab. Zu­vor hatte der Klä­ger Schadensersatz […]

Prämiensparverträge: BGH stärkt erneut Verbraucherrechte

Laut ei­nem Ur­teil des Bun­des­ge­richts­hofs vom 06.10.2021 kön­nen Spare­rin­nen und Spa­rer, die Prä­mi­en­spar­ver­träge ab­ge­schlos­sen ha­ben, nun Geld zu­rück­ver­lan­gen. So ent­schie­den die Rich­ter in Karls­ruhe über eine erste Mus­ter­fest­stel­lungs­klage von Ver­brau­cher­schüt­zern über un­zu­läs­sige Klau­seln zu va­ria­blen Zins­sät­zen in vie­len äl­te­ren Prä­mi­en­spar­ver­trä­gen. Durch das Ur­teil er­hal­ten Ver­brau­cher nun Rü­cken­wind. Es han­delt sich da­bei um Prä­mi­en­spar­ver­träge, die vor […]

Vertretung in den ersten Gläubigerversammlungen der UDI-Gesellschaften

An­fang Sep­tem­ber er­öff­nete das Amts­ge­richt Leip­zig das Re­ge­l­in­sol­venz­ver­fah­ren über das Ver­mö­gen der Ge­sell­schaf­ten UDI En­er­gie Mix (II) Fest­zins GmbH & Co. KG und UDI En­er­gie Fest­zins III bis IX. Nun ste­hen die ers­ten wich­ti­gen Ter­mine für Gläu­bi­ger an. Am 05.11. so­wie am 12.11. wer­den am In­sol­venz­ge­richt in Leip­zig die Gläu­bi­ger­ver­samm­lun­gen statt­fin­den. Dort wird der In­sol­venz­ver­wal­ter im […]

POC 2: AAA-Informationen

Le­sen Sie die Ab­stim­mungs­emp­feh­lun­gen des Ak­ti­ons­bun­des Ak­ti­ver An­le­ger­schutz e.V. zu den Be­schluss­an­trä­gen der Ge­schäfts­füh­rung und neh­men Sie bitte an der Ver­samm­lung per­sön­lich teil, oder las­sen Ihre In­ter­es­sen durch den AAA ver­tre­ten. Quelle: Aktionsbund

Alle Meldungen »

Copyright © Schirp & Partner Rechtsanwälte | Impressum | Datenschutzerklärung
Zum Seitenanfang