Volkswagen-​Abgasskandal: Schadensersatzansprüche auch für Anleihe-Gläubiger

von Rechts­an­wäl­tin Anne Wen­ze­lew­ski | Nicht nur die Ak­tien des Volks­wa­gen Kon­zerns ha­ben durch den Ab­gas­skan­dal gra­vie­rende Kurs­ver­luste er­lit­ten – auch die vie­len ver­schie­de­nen öf­fent­lich be­ge­be­nen An­lei­hen sind da­von be­trof­fen. Die Ver­luste be­lau­fen sich auf bis zu über 20 Prozent!

Als An­le­ger fra­gen Sie sich, wel­che Hand­lungs­mög­lich­kei­ten sich Ih­nen in die­ser Kri­sen­si­tua­tion bie­ten. Wie kann ein Er­satz des ent­stan­de­nen Scha­dens er­reicht wer­den? Bei wel­chen VW-​Anleihen ist über­haupt ein Scha­dens­er­satz­an­spruch ent­stan­den? Wem ge­gen­über kann ein sol­cher An­spruch gel­tend ge­macht wer­den? Wie be­rech­net sich der An­spruch? Ist als Al­ter­na­tive eine au­ßer­or­dent­li­che Kün­di­gung der An­leihe mög­lich und sinnvoll?

Die Ant­wor­ten auf diese und wei­tere Fra­gen fin­den Sie auf der In­for­ma­ti­ons­seite Ach­tung An­leihe! Dort er­hal­ten Sie ak­tu­elle In­for­ma­tio­nen nicht nur zu VW-​Anleihen, son­dern dar­über hin­aus zu vie­len wei­te­ren An­lei­hen, bei de­nen sich ak­tu­ell Pro­bleme abzeichnen.

Selbst­ver­ständ­lich kön­nen Sie auch gleich hier Kon­takt zu uns auf­neh­men – wir wür­den uns freuen, Ih­nen wei­ter­hel­fen zu dürfen.

Copyright © Schirp & Partner Rechtsanwälte | Impressum | Datenschutzerklärung
Zum Seitenanfang