Update im Daimler-​Abgasskandal – Hunderttausende Vans werden nun zum Software-​Update gebeten

Dass auch die Mo­delle Sprin­ter, Vito und Viano vom Ab­gas­skan­dal be­trof­fen sind, ist schon seit 2019 be­kannt. Nun­mehr ist es der Daim­ler AG of­fen­sicht­lich ge­lun­gen, die vom KBA ver­lang­ten Software-​Updates zu ent­wi­ckeln und vom KBA frei­ge­ben zu las­sen. Wie be­kannt wurde, kön­nen hun­dert­tau­sende Daimler-​Fahrer nun mit ei­nem Schrei­ben der Daim­ler AG rech­nen, in dem sie auf­ge­for­dert wer­den, ihre Fahr­zeuge dem Up­date zu un­ter­zie­hen. Die Maß­nahme läuft bei Daim­ler un­ter dem Rück­ruf­code NC3II6515R oder NC2II651R.

Die Vans sind mit ei­ner un­zu­läs­si­gen Ab­schalt­ein­rich­tung in Form der Kühlmittel-​Sollwert-​Temperaturregelung ver­se­hen. Diese soll nun im Rah­men des Software-​Updates of­fen­bar ent­fernt wer­den. Bei der Kühlmittel-​Sollwert-​Temperaturregelung han­delt es sich um eine Soft­ware, die da­für sorgt, dass au­ßer­halb der Prüf­be­din­gun­gen (Prüf­zy­klus NEFZ) die Rate der Ab­gas­rück­füh­rung (AGR) ver­rin­gert wird, in­dem über das elek­trisch ge­schal­tete Kühl­was­ser­ther­mo­stat­ven­til die Mo­tor­kühl­was­ser­tem­pe­ra­tur und da­mit die Mo­toröl­tem­pe­ra­tur zu­nächst nied­rig ge­hal­ten wird. So­mit wird im rea­len Stra­ßen­be­trieb ein AGR-​Kennfeld mit nied­ri­ge­ren Ra­ten ge­nutzt als un­ter Prüf­be­din­gun­gen. Eine Ab­sen­kung der AGR-​Rate führt zu er­höh­ten Stickoxid-Emissionen.

Von der Rück­ruf­ak­tion be­trof­fe­nen sind un­se­ren der­zei­ti­gen In­for­ma­tio­nen zu­folge Fahr­zeuge der Bau­rei­hen Sprin­ter, Vito und Viano mit der Euro 5 Ab­gas­norm. Diese ver­fü­gen über den be­reits aus dem Ab­gas­skan­dal be­kann­ten Mo­tor der Bau­reihe OM 651 und wur­den zwi­schen 2010 und 2018 (Sprin­ter) bzw. zwi­schen 2010 und 2014 (Vito, Viano) pro­du­ziert wurden.

Sind Sie Ei­gen­tü­mer ei­nes sol­chen Vans der Daim­ler AG und füh­len sich be­tro­gen? Un­ab­hän­gig da­von, ob Sie be­reits ein Rück­ruf­schrei­ben er­hal­ten ha­ben oder nicht be­ra­ten wir Sie gerne.

Copyright © Schirp & Partner Rechtsanwälte | Impressum | Datenschutzerklärung
Zum Seitenanfang