Sabine Faltermeier KG: BaFin ordnet die Abwicklung des unerlaubt betriebenen Einlagengeschäfts an

von Rechts­an­wäl­tin Anne Wen­ze­lew­ski und Rechts­an­wäl­tin Dr. Su­sanne Schmidt-​Morsbach | Die Sa­bine Falt­meier KG hat die Er­öff­nung ei­nes In­sol­venz­ver­fah­rens über ihr Ver­mö­gen be­an­tragt. Die­ser An­trag ist auf eine For­de­rung der Bun­des­an­stalt für Fi­nanz­dienst­leis­tungs­auf­sicht (Ba­Fin) zu­rück­zu­füh­ren. Die Ba­Fin for­derte die Sa­bine Fal­ter­meier KG auf, sämt­li­che Dar­le­hens­ver­träge rück­ab­zu­wi­ckeln, weil sie in dem Ge­schäfts­mo­dell der Sa­bine Fal­ter­meier KG ein er­laub­nis­pflich­ti­ges Ein­la­gen­ge­schäft sieht. Die da­für er­for­der­li­che Er­laub­nis der Ba­Fin war nicht er­teilt wor­den. Mit Be­schluss vom 2. Ok­to­ber 2015 ist über das Ver­mö­gen der Sa­bine Fal­ter­meier KG die vor­läu­fige In­sol­venz­ver­wal­tung an­ge­ord­net worden.

Wir ver­tre­ten be­reits meh­rere be­trof­fene An­le­ger, die der Sa­bine Falt­meier KG ein Dar­le­hen ge­währt ha­ben. Im Rah­men der Ge­sprä­che mit un­se­ren Man­dan­ten sind eine Viel­zahl von Fra­gen auf­ge­wor­fen wor­den, die wir gerne er­ör­tern und klä­ren möch­ten. Häu­fig wur­den wir ge­fragt, ob eine Kün­di­gung der Dar­le­hens­ver­träge sinn­voll oder nö­tig ist. Selbst über ei­nen Wi­der­ruf oder eine An­fech­tung der Dar­le­hens­ver­träge wurde sei­tens un­se­rer Man­dan­ten nachgedacht.

Un­ab­hän­gig von die­sen leicht zu be­ant­wor­ten­den Fra­gen stellt sich für viele die Frage, ob sie ihre Dar­le­hens­for­de­rung beim Insolvenz-​verwalter an­mel­den müs­sen und wenn ja, in wel­cher Höhe. So­bald Sie vom In­sol­venz­ver­wal­ter auf­ge­for­dert wer­den, soll­ten Sie Ihre For­de­rung un­be­dingt an­mel­den. Ein Wind­hund­ren­nen fin­det zwar nicht statt. Durch eine feh­ler­hafte An­mel­dung kann Ih­nen aber viel Geld ver­lo­ren ge­hen. Ins­be­son­dere im Hin­blick auf die Zin­sen wer­den da­bei häu­fig Feh­ler gemacht.

Wenn Sie Fra­gen ha­ben, dann scheuen Sie sich bitte nicht, uns zu kon­tak­tie­ren. Wir sind eine Kanz­lei, die auf das Bank- und Ka­pi­tal­markt­recht spe­zia­li­siert ist und in die­sem Zu­sam­men­hang auch häu­fig An­le­ger in In­sol­venz­ver­fah­ren ver­tre­ten hat.

Copyright © Schirp & Partner Rechtsanwälte | Impressum | Datenschutzerklärung
Zum Seitenanfang