Bankrecht

Wir beraten Sie zu allen bankrechtlichen Fragestellungen.

Im Rah­men un­se­rer an­walt­li­chen Be­ra­tung hel­fen wir Ih­nen, Fra­gen und Strei­tig­kei­ten bei Kre­dit­ver­trä­gen und Bürg­schaf­ten, bei Wert­pa­pier­käu­fen so­wie bei Um­schul­dungs­ver­fah­ren in Ih­rem Sinne zu klä­ren. Vor dem Hin­ter­grund ak­tu­el­ler Recht­spre­chung se­hen sich viele Ver­brau­cher der­zeit ins­be­son­dere mit Mög­lich­kei­ten der Dar­le­hens­kün­di­gung kon­fron­tiert. Auch hierzu be­ra­ten wir Sie gern. Dar­über hin­aus un­ter­stüt­zen wir Sie bei Fra­gen zur Ver­mö­gens­ver­wal­tung oder zu Fi­nanz­in­stru­men­ten, ebenso wie bei Fi­nan­zie­rungs­ver­hand­lun­gen mit Ban­ken und Kreditinstituten.

Ins­be­son­dere SWAP-​Geschäfte stel­len In­stru­mente im Rah­men grö­ße­rer Kre­dit­enga­ge­ments und/​oder Im­mo­bi­li­en­pro­jekte dar. Sie sol­len vor­wie­gend der Zins­last­mi­ni­mie­rung die­nen, wer­den je­doch oft in Un­kennt­nis der mit ih­nen ver­bun­de­nen Chan­cen und Ri­si­ken ab­ge­schlos­sen. Hier prü­fen wir im Rah­men ei­ner au­ßer­ge­richt­li­chen und auch ggf. ge­richt­li­chen Ver­tre­tung An­sprü­che und Exit-​Möglichkeiten ge­gen­über Kre­dit­in­sti­tu­ten. An­le­gern kommt da­bei v.a. ein Ur­teil des Bun­des­ge­richts­ho­fes (Ak­ten­zei­chen XI ZR 33/10) zu­gute: Denn auch bei SWAP-​Verträgen gel­ten die all­ge­mei­nen Re­geln zur Auf­klä­rung im Zu­sam­men­hang mit Anlagemodellen.

Wir übernehmen für Sie folgende Leistungen:

  • Durch­set­zung von Scha­dens­er­satz­an­sprü­chen aus feh­ler­haf­ter Vermögensverwaltung
  • Prü­fung und ggf. Rück­ab­wick­lung von SWAP-Geschäften
  • Wi­der­ruf von Darlehen
  • Be­glei­tung von Finanzierungsverhandlungen

News

Landgericht München erklärt Wirecard-​Bilanzen für nichtig

Da­mit gab das Ge­richt ei­ner Klage des In­sol­venz­ver­wal­ters statt.

Adler Group in der Krise – handeln Sie jetzt!

Der Im­mo­bi­li­en­kon­zern steckt seit Mo­na­ten in ei­ner tie­fen Krise.

NEUE ANKAUFSANGEBOTE FÜR P&R-INSOLVENZANSPRÜCHE

Schirp & Part­ner ver­tre­ten ei­nen an­gel­säch­si­schen Fi­nanz­in­ves­tor, der neue An­kaufs­an­ge­bote für P&R-Insolvenzansprüche macht.

Wirecard: Landgericht München leitet Musterverfahren ein

Der Be­schluss des Land­ge­richts Mün­chen I wurde am 16.03.2022 im Bun­des­an­zei­ger veröffentlicht. 

Prozesskostenfinanzierer und KapMuG: Einladung zum Webinar in Sachen Wirecard

Tau­sende Ge­schä­digte ha­ben be­reits mit uns Klage auf Zah­lung von Scha­dens­er­satz ge­gen­über den Wirt­schafts­prü­fern EY er­ho­ben, ob als Selbst­zah­ler, mit der Kos­ten­de­ckung durch eine Recht­schutz­ver­si­che­rung oder in we­ni­gen Fäl­len mit Hilfe ei­nes Pro­zess­kos­ten­fi­nan­zie­rers. Nun­mehr kön­nen wir das Pro­zess­kos­ten­fi­nan­zie­rungs­an­ge­bot aus­wei­ten und wei­te­ren 1.000 Klä­gern an­bie­ten. Wie se­hen die Kon­di­tio­nen im Ver­gleich zur Kla­ge­er­he­bung als Selbst­zah­ler oder […]

Wirecard-​Insolvenz: Jetzt noch Forderungen anmelden!

Am 25. Au­gust 2020 er­öff­nete das Amts­ge­richt Mün­chen das In­sol­venz­ver­fah­ren über das Ver­mö­gen der WIRE­CARD AG. 

Alle Meldungen »

Copyright © Schirp & Partner Rechtsanwälte | Impressum | Datenschutzerklärung
Zum Seitenanfang