Bankrecht

Wir beraten Sie zu allen bankrechtlichen Fragestellungen.

Im Rah­men un­se­rer an­walt­li­chen Be­ra­tung hel­fen wir Ih­nen, Fra­gen und Strei­tig­kei­ten bei Kre­dit­ver­trä­gen und Bürg­schaf­ten, bei Wert­pa­pier­käu­fen so­wie bei Um­schul­dungs­ver­fah­ren in Ih­rem Sinne zu klä­ren. Vor dem Hin­ter­grund ak­tu­el­ler Recht­spre­chung se­hen sich viele Ver­brau­cher der­zeit ins­be­son­dere mit Mög­lich­kei­ten der Dar­le­hens­kün­di­gung kon­fron­tiert. Auch hierzu be­ra­ten wir Sie gern. Dar­über hin­aus un­ter­stüt­zen wir Sie bei Fra­gen zur Ver­mö­gens­ver­wal­tung oder zu Fi­nanz­in­stru­men­ten, ebenso wie bei Fi­nan­zie­rungs­ver­hand­lun­gen mit Ban­ken und Kre­dit­in­sti­tu­ten.

Ins­be­son­dere SWAP-​Geschäfte stel­len In­stru­mente im Rah­men grö­ße­rer Kre­dit­enga­ge­ments und/​oder Im­mo­bi­li­en­pro­jekte dar. Sie sol­len vor­wie­gend der Zins­last­mi­ni­mie­rung die­nen, wer­den je­doch oft in Un­kennt­nis der mit ih­nen ver­bun­de­nen Chan­cen und Ri­si­ken ab­ge­schlos­sen. Hier prü­fen wir im Rah­men ei­ner au­ßer­ge­richt­li­chen und auch ggf. ge­richt­li­chen Ver­tre­tung An­sprü­che und Exit-​Möglichkeiten ge­gen­über Kre­dit­in­sti­tu­ten. An­le­gern kommt da­bei v.a. ein Ur­teil des Bun­des­ge­richts­ho­fes (Ak­ten­zei­chen XI ZR 33/10) zu­gute: Denn auch bei SWAP-​Verträgen gel­ten die all­ge­mei­nen Re­geln zur Auf­klä­rung im Zu­sam­men­hang mit An­la­ge­mo­del­len.

Wir übernehmen für Sie folgende Leistungen:

  • Durch­set­zung von Scha­dens­er­satz­an­sprü­chen aus feh­ler­haf­ter Ver­mö­gens­ver­wal­tung
  • Prü­fung und ggf. Rück­ab­wick­lung von SWAP-​Geschäften
  • Wi­der­ruf von Dar­le­hen
  • Be­glei­tung von Fi­nan­zie­rungs­ver­hand­lun­gen

News

Wirecard: Germany investigates Wirecard’s fraud case

Al Ja­ze­era | Do­mi­nic Kane | 29. Juli 2020: Pro­se­cu­tors are in­ves­ti­ga­ting one of the lar­gest ac­coun­ting fraud ca­ses in the country’s re­cent history af­ter the on­line pay­ment ser­vices com­pany crum­bled into in­sol­vency last month, ad­mit­ting that $2.2bn was mis­sing.

Beispiellose Erfolgsgeschichte, beispielloser Absturz und am Ende ein beispielloser Bilanzbetrug? Wer trägt die Verantwortung im Wirecard-​Skandal?

Schwer­punkt­thema des ARD Mit­tags­ma­ga­zins vom 29.07.2020, ver­füg­bar in der ARD Me­dia­thek.

WIRECARD AG stellt Insolvenzantrag – Klage gegen EY ist bester Ausweg für geschädigte Aktionäre, Anleihegläubiger und Derivatehalter

Vor we­ni­gen Mi­nu­ten hat die Wire­card AG In­sol­venz­an­trag ge­stellt. Da­mit schei­det die Wire­card AG vor­aus­sicht­lich als Geg­ner für Kla­ge­ver­fah­ren aus. Ge­schä­digte An­le­ger ha­ben aber die Mög­lich­keit, sich an den Jah­res­ab­schluss­prü­fer von Wire­card, die Ernst & Young Wirt­schafts­prü­fungs­ge­sell­schaft (EY), zu hal­ten. In­for­ma­tio­nen zur Klage ge­gen Ernst & Young » Die Kanz­leien Schirp & Part­ner und Rechts­an­walt Dr. Marc Liebs­cher […]

P&R Kaufangebot: Jetzt Insolvenzansprüche verkaufen!

Für die be­trof­fe­nen An­le­ger der P&R-Insolvenzen gibt es jetzt erst­mals die Chance, so­fort Geld zu er­hal­ten…

Corona-​Lockdown: Gewerbetreibende fordern gemeinsam Entschädigung

Die Maß­nah­men zur Be­kämp­fung der Corona-​Pandemie dau­ern an: Händ­ler, Gast­wirte, Ho­te­liers und Ver­an­stal­ter…

Wirecard-​Desaster vom 18.06.2020: Muss EY die Anleger entschädigen?

Schirp & Part­ner ha­ben in Ko­ope­ra­tion mit Rechts­an­walt Dr. Marc Liebs­cher erste Kla­gen ge­gen Ernst & Young (EY) ein­ge­reicht…

Alle Meldungen »

Copyright © Schirp & Partner Rechtsanwälte | Impressum | Datenschutzerklärung
Zum Seitenanfang