Millionen Klage gegen Scholz eingereicht

Die Kanz­lei Schirp & Part­ner Rechts­an­wälte mbB, Ber­lin hat ge­gen den Es­sin­ger Schrott­ver­wer­ter Scholz meh­rere Zi­vil­kla­gen un­ter an­de­rem we­gen Ka­pi­tal­an­la­ge­be­trugs eingereicht.

Schadensersatzklage gegen Essinger Schrottverwerter Scholz

Sie for­dern Scha­dens­er­satz auf­grund von feh­ler­haf­ten In­for­ma­tio­nen im Pro­spekt der An­leihe, wod­durch die wirt­schaft­li­che Schief­lage des Kon­zerns weit­ge­hend ver­schwie­gen wurde. Denn das Geld aus den An­lei­hen soll nicht wie vor­ge­se­hen in die Sa­nie­rung ge­flos­sen, son­dern dazu ver­wen­det wor­den sein, eine Fehl­in­ves­ti­tion in Aus­tra­lien für rund 109 Mil­lio­nen Euro aufzufangen.

Ins­ge­samt 150 An­le­ger füh­len sich be­tro­gen und wol­len rund sie­ben Mil­lio­nen Euro zurück.

Schirp & Partner Rechtsanwälte mbB

Leip­zi­ger Platz 9
10117 Berlin
Tel. 030 327 617 0
Fax 030 327 617 17
E-​Mail: schirp@​schirp.​com
http://​schirp​.com

Copyright © Schirp & Partner Rechtsanwälte | Impressum | Datenschutzerklärung
Zum Seitenanfang