MCE Fonds 04 – Ausschüttungsrückforderungen durch den Insolvenzverwalter

Bis­her wa­ren die An­le­ger des MCE Fonds 09 die ein­zi­gen MCE-​Fonds-​Anleger, de­ren Aus­schüt­tun­gen von In­sol­venz­ver­wal­ter Tim Gess­ner aus der Kanz­lei Görg zu­rück­ge­for­dert wur­den. Da wa­ren es 3 % der Zeich­nungs­summe, die zu­rück­ge­for­dert wor­den sind. Un­sere Mit­glie­der, die sich zur Ge­gen­wehr ent­schlos­sen ha­ben, konn­ten sich bis­her er­folg­reich ge­gen die Rück­zah­lung weh­ren (die Sa­che ist noch nicht abgeschlossen).

Jetzt ist of­fen­bar der nächste Fonds an der Reihe. Wir ha­ben die ers­ten Rück­fra­gen zu Aus­schüt­tungs­rück­for­de­run­gen beim MCE Fonds 04 er­hal­ten. Hier for­dert der In­sol­venz­ver­wal­ter 14 % der Zeich­nungs­summe zu­rück, die die An­le­ger als Aus­schüt­tung er­hal­ten ha­ben sol­len. Nach un­se­rer Auf­fas­sung sind auch diese Rück­for­de­run­gen nicht gerechtfertigt. 

Der Ak­ti­ons­bund Ak­ti­ver An­le­ger­schutz e.V. steht rat­su­chen­den An­le­gern in­so­fern gern zur Verfügung.
Quelle: Ak­ti­ons­bund

Copyright © Schirp & Partner Rechtsanwälte | Impressum | Datenschutzerklärung
Zum Seitenanfang