Unser Team

Dr. Susanne Schmidt-​Morsbach

Rechtsanwältin, Partnerin, Fachanwältin für Bank- und Kapitalmarktrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht

  • Kapitalanlagerecht
  • Gesellschaftsrecht
  • Insolvenzrecht

Seit 2003 ist Dr. Su­sanne Schmidt-​Morsbach in der Kanz­lei Schirp & Part­ner tä­tig und wurde 2014 Part­ne­rin. Ihr fach­li­cher Schwer­punkt liegt in den Be­rei­chen des Kapitalanlage-, Gesellschafts- und In­sol­venz­rechts. Er­gän­zend zu ih­rer Qua­li­fi­ka­tion als Fach­an­wäl­tin für Bank- und Ka­pi­tal­markt­recht trägt Dr. Schmidt-​Morsbach den Ti­tel Fach­an­wäl­tin für Handels- und Ge­sell­schafts­recht. In­ner­halb der letz­ten Jahre war sie an der er­folg­rei­chen Sa­nie­rung vie­ler ge­schlos­se­ner Fonds be­tei­ligt und konnte da­mit er­heb­li­chen Scha­den von den An­le­gern ab­wen­den. Sie übt eine Viel­zahl von Bei­rats­man­da­ten aus und konnte in hun­der­ten Ge­richts­ver­fah­ren Er­fah­run­gen als Pro­zess­an­wäl­tin sam­meln. Sie wurde viel­fach als ge­mein­same Ver­tre­te­rin der An­lei­he­gläu­bi­ger ge­wählt. Im Jahr 2015 grün­dete Dr. Schmidt-​Morsbach ge­mein­sam mit Be­rufs­kol­le­gen den VGVD, den Ver­band Ge­mein­sa­mer Ver­tre­ter Deutsch­land e.V., dem sie seit Grün­dung auch vor­steht. Die­ser erste Be­rufs­ver­band der ge­mein­sa­men Ver­tre­ter dient der In­ter­es­sen­ver­tre­tung, Wei­ter­bil­dung und Qua­li­täts­si­che­rung.

Ihre ers­ten be­ruf­li­chen Er­fah­run­gen sam­melte Dr. Schmidt-​Morsbach als Un­ter­neh­mens­be­ra­te­rin in ei­nem gro­ßen deut­schen Be­ra­tungs­un­ter­neh­men. Vor ih­rer Zu­las­sung als Rechts­an­wäl­tin im Jahre 2000 war sie pro­mo­ti­ons­be­glei­tend wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­te­rin am Lehr­stuhl für Handels- und Ge­sell­schafts­recht und Ver­si­che­rungs­recht der Tech­ni­schen Uni­ver­si­tät Ber­lin. Ne­ben Rechts­wis­sen­schaft stu­dierte Dr. Schmidt-​Morsbach Volks­wirt­schafts­lehre an der Freien Uni­ver­si­tät Ber­lin, der Albert-​Ludwig-​Universität in Frei­burg und der Uni­ver­sité Stendhal in Gre­no­ble, wo sie mit dem Di­plôme de Droit Fran­çais ab­schloss. Das Re­fe­ren­da­riat ab­sol­vierte sie mit Sta­tio­nen in Ber­lin und Lü­beck beim Fi­nanz­amt und Fi­nanz­ge­richt so­wie bei un­ter­neh­mens­be­ra­ten­den Wirt­schafts­kanz­leien.

Dr. Schmidt-​Morsbach hat zahl­rei­che Ar­ti­kel in Fach­zeit­schrif­ten zum Versicherungs- und Ge­sell­schafts­recht ver­öf­fent­licht, ist Mit­au­torin des „Ber­li­ner Kom­men­tars zum Ver­si­che­rungs­ver­trags­recht“ und hält re­gel­mä­ßig Vor­träge zum Versicherungs-, Handels- und Ge­sell­schafts­recht.

Rechts­an­wäl­tin Dr. Su­sanne Schmidt-​Morsbach als Ex­per­tin bei „Vor­sicht, Falle!“ vom 3. No­vem­ber 2018.

zum Bei­trag

Mitgliedschaften

  • Ar­beits­ge­mein­schaft für Handels- und Ge­sell­schafts­recht im Deut­schen An­walt­ver­ein
  • Ar­beits­ge­mein­schaft für Bank- und Ka­pi­tal­markt­recht im Deut­schen An­walt­ver­ein
  • Ver­band Ge­mein­sa­mer Ver­tre­ter Deutsch­land e.V.

Korrespondenzsprachen

  • Deutsch
  • Eng­lisch
  • Fran­zö­sisch

News

Insolvenzverfahren der WIRECARD AG: Forderungsanmeldung bis zum 26. Oktober 2020

Wirecard-​Investoren soll­ten ihre For­de­run­gen im In­sol­venz­ver­fah­ren der WIRE­CARD AG an­mel­den. Dies er­le­di­gen wir gern für Sie. Da­ne­ben…

WIRECARD-​Desaster: Interner Whistleblower warnte EY schon im Jahre 2016

Klä­ger­ver­tre­ter se­hen Rü­cken­wind für Kla­gen ge­gen EY FT, 30. Sep­tem­ber 2020, Olaf Stor­beck…

Aktuelle Entwicklung in der Corona-​Rechtsprechung: Vorerst keine Zahlung für die durch Corona-​Krise betroffenen Gewerbebetreibenden durch die Betriebsschließungsversicherung.

Bun­des­weit be­geh­ren hun­derte Ge­wer­be­be­trei­ben­den von Ver­si­che­rern kla­ge­weise Aus­zah­lun­gen aus der Be­triebs­schlie­ßungs­ver­si­che­rung für die Corona-​Zwangsschließungen im Früh­jahr 2020. Mit ei­nem Ur­teil vom 17. Sep­tem­ber 2020 (Az. 12 O 7208/20) hat das Land­ge­richt Mün­chen die Klage ei­ner Kin­der­ta­ges­stätte ge­gen ei­nen Ver­si­che­rer ab­ge­wie­sen. Zur Be­grün­dung trägt das Ge­richt im We­sent­li­chen vor, dass die Ver­si­che­rungs­be­din­gun­gen für den Ein­tritt des Ver­si­che­rungs­fal­les eine […]

Nordcapital Schiffsportfolio 6 GmbH & Co. KG: Gründungsgesellschafter zum Schadensersatz verurteilt

Mit dem Ur­teil vom 7. Au­gust 2020 ent­schied die 22. Zi­vil­kam­mer des Land­ge­richts Ham­burg, dass die Grün­dungs­ge­sell­schaf­ter des Fonds Nord­ca­pi­tal Schiff­s­port­fo­lio 6 GmbH & Co. KG, die Nord­ca­pi­tal Treu­hand GmbH & Cie. KG und die Nord­ca­pi­tal Emis­si­ons­haus GmbH & Cie. KG, den Klä­gern zum Scha­dens­er­satz we­gen be­stehen­der Pro­spekt­män­gel ver­pflich­tet sind. Auf­grund des Ur­teils des Land­ge­richts Ham­burg kön­nen die Klä­ger […]

Corona-​Entschädigung für Gewerbetreibende: Pressekonferenz am 13. August 2020, 10 Uhr

Die In­itia­tive der vom Corona-​Lockdown be­trof­fe­nen Ge­wer­be­trei­ben­den lädt zur Pres­se­kon­fe­renz zum Thema „Mit WUMMS aus der Krise“ – aber mit RUMMS ge­gen die Wand Die Rechts­an­wälte Dr. Wolf­gang Schirp und Sieg­fried de Witt wer­den ge­mein­sam mit dem Ki­no­be­trei­ber Hans-​Joachim Flebbe (Pre­mium En­ter­tain­ment (u.a. AS­TOR, ZOO­PA­LAST)) die Si­tua­tion vie­ler Ge­wer­be­trei­ben­der, die mit den tief­grei­fen­den wirt­schaft­li­chen Fol­gen […]

WIRECARD AG stellt Insolvenzantrag – Klage gegen EY ist bester Ausweg für geschädigte Aktionäre, Anleihegläubiger und Derivatehalter

Vor we­ni­gen Mi­nu­ten hat die Wire­card AG In­sol­venz­an­trag ge­stellt. Da­mit schei­det die Wire­card AG vor­aus­sicht­lich als Geg­ner für Kla­ge­ver­fah­ren aus. Ge­schä­digte An­le­ger ha­ben aber die Mög­lich­keit, sich an den Jah­res­ab­schluss­prü­fer von Wire­card, die Ernst & Young Wirt­schafts­prü­fungs­ge­sell­schaft (EY), zu hal­ten. In­for­ma­tio­nen zur Klage ge­gen Ernst & Young » Die Kanz­leien Schirp & Part­ner und Rechts­an­walt Dr. Marc Liebs­cher […]

Alle Meldungen »

Copyright © Schirp & Partner Rechtsanwälte | Impressum | Datenschutzerklärung
Zum Seitenanfang