Unser Team

Antje Radtke-​Rieger LL.M. (Wellington)

Rechtsanwältin, Partnerin

  • Kapitalanlagerecht
  • Bankrecht

Seit 2008 ist Antje Radtke-​Rieger als Rechts­an­wäl­tin für Schirp & Part­ner tä­tig und en­ga­giert sich für die In­ter­es­sen der An­le­ger. Seit 2015 ist sie Part­ne­rin der Kanz­lei. Der Fo­kus ih­rer Ar­beit in­ner­halb des Kapitalanlage- und Bank­rechts liegt im Be­reich der ge­schlos­se­nen Fonds. Zu­dem ver­tritt sie re­gel­mä­ßig ge­schä­digte Ak­tio­näre in Mas­se­ver­fah­ren. Auf­grund ih­rer um­fang­rei­chen Er­fah­run­gen bei der Ver­tre­tung hun­der­ter Ge­schä­dig­ter ist sie die Ex­per­tin für Sam­mel­kla­ge­ver­fah­ren und für Kapitalanleger-​Musterverfahren. Als sol­che war Rechts­an­wäl­tin Radtke-​Rieger 2013 zur Ex­per­ten­an­hö­rung zur Re­form des Kapitalanleger-​Musterverfahrensgesetzes ein­ge­la­den und konnte hier we­sent­lich zur Ver­bes­se­rung des An­le­ger­schut­zes bei­tra­gen.

Rechts­an­wäl­tin Radtke-​Rieger ab­sol­vierte ihr Stu­dium der Rechts­wis­sen­schaf­ten mit Schwer­punkt im in­ter­na­tio­na­len Ge­sell­schafts­recht an der Freien Uni­ver­si­tät Ber­lin so­wie an der Uni­ver­sidad Au­tó­noma in Ma­drid. An­schlie­ßend er­warb sie an der Vic­to­ria Uni­ver­sity of Wel­ling­ton, Neu­see­land, zu­sätz­lich ei­nen Mas­ter of Laws (LL.M.).

Im Ok­to­ber 2016 er­scheint im C.H. Beck Ver­lag die Neu­auf­lage des von Vorwerk/​Wolf her­aus­ge­ge­be­nen Kom­men­tars „Kapitalanleger-​Musterverfahrensgesetz, Kap­MuG“ un­ter ih­rer Mit­ar­beit.

Mitgliedschaften

  • Ar­beits­ge­mein­schaft für Bank- und Ka­pi­tal­markt­recht im Deut­schen An­walt­ver­ein

Korrespondenzsprachen

  • Deutsch
  • Eng­lisch
  • Spa­nisch

News

WIRECARD AG stellt Insolvenzantrag – Klage gegen EY ist bester Ausweg für geschädigte Aktionäre, Anleihegläubiger und Derivatehalter

Vor we­ni­gen Mi­nu­ten hat die Wire­card AG In­sol­venz­an­trag ge­stellt. Da­mit schei­det die Wire­card AG vor­aus­sicht­lich als Geg­ner für Kla­ge­ver­fah­ren aus. Ge­schä­digte An­le­ger ha­ben aber die Mög­lich­keit, sich an den Jah­res­ab­schluss­prü­fer von Wire­card, die Ernst & Young Wirt­schafts­prü­fungs­ge­sell­schaft (EY), zu hal­ten. In­for­ma­tio­nen zur Klage ge­gen Ernst & Young » Die Kanz­leien Schirp & Part­ner und Rechts­an­walt Dr. Marc Liebs­cher […]

P&R Kaufangebot: Jetzt Insolvenzansprüche verkaufen!

Für die be­trof­fe­nen An­le­ger der P&R-Insolvenzen gibt es jetzt erst­mals die Chance, so­fort Geld zu er­hal­ten…

Corona-​Lockdown: Gewerbetreibende fordern gemeinsam Entschädigung

Die Maß­nah­men zur Be­kämp­fung der Corona-​Pandemie dau­ern an: Händ­ler, Gast­wirte, Ho­te­liers und Ver­an­stal­ter…

Wirecard-​Desaster vom 18.06.2020: Muss EY die Anleger entschädigen?

Schirp & Part­ner ha­ben in Ko­ope­ra­tion mit Rechts­an­walt Dr. Marc Liebs­cher erste Kla­gen ge­gen Ernst & Young (EY) ein­ge­reicht…

WIRECARD: Anleger verklagen Wirtschaftsprüfer Ernst & Young

Am gest­ri­gen Mon­tag, dem 8. Mai 2020, ha­ben Schirp & Part­ner erste Kla­gen…

Webinar „Corona-​Entschädigung für Gewerbetreibende – Update“, 14. Juli 2020, ab 18:00 Uhr

Gibt es ei­nen Aus­weg für Händ­ler, Gast­wirte, Ho­te­liers, Ver­an­stal­ter und alle Un­ter­neh­mer, die auf­grund der Corona-​bedingten Be­triebs­schlie­ßun­gen nun­mehr seit Mo­na­ten auf na­hezu jeg­li­che Um­sätze ver­zich­ten müs­sen? Oder ist der Weg in die Exis­tenz­ver­nich­tung wirk­lich al­ter­na­tiv­los? Die un­schul­dig be­trof­fe­nen Ge­wer­be­trei­ben­den kön­nen und soll­ten von den je­wei­li­gen Lan­des­re­gie­run­gen Ent­schä­di­gun­gen für die er­lit­te­nen Um­satz­ver­luste auf­grund der Corona-​bedingten Be­triebs­schlie­ßun­gen […]

Alle Meldungen »

Copyright © Schirp & Partner Rechtsanwälte | Impressum | Datenschutzerklärung
Zum Seitenanfang