Honorargestaltung

Das Ho­no­rar un­se­rer Kanz­lei Schirp & Part­ner be­misst sich nor­ma­ler­weise nach dem Rechts­an­walts­ver­gü­tungs­ge­setz (RVG). Es steigt mit dem Streit­wert. Das RVG folgt da­mit dem Ge­dan­ken, dass das An­walts­ho­no­rar den Auf­wand des An­wal­tes ab­gilt, aber auch die Wich­tig­keit für den Man­dan­ten und die Höhe des Haf­tungs­ri­si­kos ab­bil­den muss. Lei­der ist es für den Laien nicht ein­fach, die Ver­gü­tung ge­mäß RVG selbst zu er­mit­teln. Des­halb die Bitte: Fra­gen Sie uns! Sie be­kom­men dann schnell Aus­kunft über die Kos­ten, die Sie er­war­ten – na­tür­lich kostenlos.

In Ein­zel­fäl­len kann das Ho­no­rar ge­mäß RVG un­an­ge­mes­sen sein. Hin­ter ei­nem sehr ho­hen Streit­wert kann sich eine ein­fa­che Rechts­frage ver­ber­gen. Um­ge­kehrt kann eine kleine Sa­che sehr auf­wän­dig sein. In die­sen Fäl­len schlie­ßen wir Ver­ein­ba­run­gen über un­ser Ho­no­rar, da­mit Leis­tung und Ge­gen­leis­tung in ei­nem gu­ten Ver­hält­nis stehen.

Wenn Sie eine Rechts­schutz­ver­si­che­rung ha­ben, füh­ren wir die Kor­re­spon­denz, da­mit Sie mög­lichst schnell und mög­lichst um­fas­send De­ckungs­schutz erhalten.

News

Breaking News bei Wirecard und EY: Erste Entscheidung des OLG München

Im Zu­sam­men­hang mit dem Wirecard-​Skandal gibt es in den Ver­fah­ren ge­gen EY gute Neu­ig­kei­ten für die Kläger.

BaFin ordnet weitere Rückabwicklungen für Gesellschaften der UDI-​Gruppe an

Lei­der gibt es wei­ter­hin nur schlechte Nach­rich­ten für An­le­ger, die in Ge­sell­schaf­ten der UDI-​Gruppe in­ves­tiert ha­ben. Die Bun­des­an­stalt für Fi­nanz­dienst­leis­tun­gen (Ba­Fin) hat nun auch ge­gen­über den Ge­sell­schaf­ten te So­lar Sprint II GmbH & Co. KG und te So­lar Sprint III GmbH & Co. KG an­ge­ord­net, dass die Nach­rang­dar­le­hen, die An­le­ger den je­wei­li­gen Ge­sell­schaft ge­währt hat­ten, rück­ab­ge­wi­ckelt werden […]

Unverschämte Weihnachtsgrüße der UDI Genussrechte Nr. 1 und Nr. 2: Anleger sollen erhaltene Zinsen zurückzahlen

1. Das Schrei­ben der UDI Projekt-​Finanz GmbH Die In­ha­ber der UDI Ge­nuss­rechte Nr. 1 und 2 er­hiel­ten un­mit­tel­bar vor Weih­nach­ten mit Schrei­ben vom 20. De­zem­ber 2021 die Auf­for­de­rung, in der Ver­gan­gen­heit er­hal­tene Zin­sen voll­stän­dig zu er­stat­ten. Hin­ter­grund sei, dass „bei der Auf­ar­bei­tung der Fi­nanz­in­stru­mente an­läss­lich des er­folg­ten Eigentümer- und Ma­nage­ment­wech­sels in den letz­ten Mo­na­ten fest­ge­stellt wurde, dass eine Verzinsung […]

MCE Fonds 01

Die Müh­len der In­sol­venz­ver­wal­ter mah­len zwar nicht be­son­ders schnell, aber sie mah­len zu­ver­läs­sig. Nun hat auch die An­le­ger der in­sol­ven­ten MCE Erste Zweit­markt­port­fo­lio Be­tei­li­gungs­ge­sell­schaft mbH & Co. KG (MCE Fonds 01) das Schick­sal er­eilt. Wie die An­le­ger der Schwes­ter­fonds (wir ha­ben auch hierzu je­weils be­rich­tet) sol­len nun auch sie noch ei­nen Teil der er­hal­te­nen Aus­schüt­tun­gen zurückzahlen. […]

Update Wirecard: Neue Recherchen erhöhen Druck auf EY

Ein Be­richt von BR Re­cher­che vom 15.12.2021 nährt die Zwei­fel an den Wirt­schafts­prü­fern von EY.

Empfehlung zur Abstimmung zu den laufenden Beschlussfassungen bei den POC-Fonds

In sie­ben der ins­ge­samt acht Pro­ven Oil Canada-​Fonds (POC-​Fonds) lau­fen der­zeit Be­schluss­fas­sun­gen im schrift­li­chen Um­lauf­ver­fah­ren. Für den POC Growth 4 emp­feh­len die Ge­schäfts­füh­rer Ed­mund Kock­artz und Klaus Christo­cho­witz den An­le­gern die Li­qui­da­tion, weil des­sen Öl­quell­rechte keine wirt­schaft­lich sinn­volle Fort­füh­rung des Fonds er­lau­ben. Quelle: Aktionsbund

Alle Meldungen »

Copyright © Schirp & Partner Rechtsanwälte | Impressum | Datenschutzerklärung
Zum Seitenanfang