Die Kanzlei Schirp & Partner bemüht sich um Umweltschutz und Nachhaltigkeit

Die The­men Klima- und Um­welt­schutz so­wie Nach­hal­tig­keit ha­ben nicht erst seit Kur­zem auch den Ar­beits­platz er­reicht. Die An­ge­stell­ten der Kanz­lei Schirp und Part­ner be­mü­hen sich be­reits seit Jah­ren um eine nach­hal­tige Arbeitsweise.

Doch was be­deu­tet Nach­hal­tig­keit über­haupt? Das Bun­des­mi­nis­te­rium für Um­welt de­fi­niert den Be­griff so: „Nach­hal­tig­keit be­deu­tet, mit den Res­sour­cen der Erde zu haus­hal­ten.“ Der Kanz­lei Schirp und Part­ner ist es vor al­lem wich­tig, bei An­ge­stell­ten und Man­dan­ten ein Um­welt­be­wusst­sein zu schaf­fen und hat fol­gende Dinge be­reits er­folg­reich umgesetzt.

Digital

Neue Man­dan­ten un­se­rer Kanz­lei wer­den aus­schließ­lich auf di­gi­tale Ak­ten um­ge­stellt, auch äl­tere Fälle sind be­reits größ­ten­teils in E-​Akten ge­spei­chert. Da­mit spa­ren wir er­heb­li­che Men­gen an Pa­pier und Res­sour­cen ein.

Au­ßer­dem neh­men wir Ge­richts­ter­mine so­fern mög­lich als Vi­deo­kon­fe­renz wahr – diese Art der Kom­mu­ni­ka­tion bie­ten wir ver­mehrt auch un­se­ren Man­dan­ten an. Zu­dem fährt ein Groß­teil un­se­rer Mit­ar­bei­ter mit dem Rad oder den öf­fent­li­chen Ver­kehrs­mit­teln in un­ser Büro im Her­zen von Ber­lin. So las­sen sich CO2-​Emissionen durch An­rei­sen per Flug­zeug, Bahn oder Auto größ­ten­teils vermeiden.

Öko-​Ressourcen

Trotz der ge­nann­ten Maß­nah­men kann in ei­ner Rechtsanwalts- und No­tar­kanz­lei lei­der (noch) nicht kom­plett pa­pier­los ge­ar­bei­tet wer­den. Als Aus­gleich dazu nutzt un­sere Kanz­lei größ­ten­teils nach­hal­ti­ges Bü­ro­ma­te­rial. Dazu ge­hört Dru­cker­pa­pier, Kle­be­strei­fen und Brief­um­schläge. Auch in den Wasch­räu­men bie­ten wir aus­schließ­lich Pa­pier­hand­tü­cher und Toi­let­ten­pa­pier mit Um­welt­sie­gel an. Au­ßer­dem nut­zen wir den Öko­strom in un­se­ren Bü­ro­räum­lich­kei­ten und ach­ten auf die lange Nut­zungs­dauer der be­reit­ge­stell­ten Technik.

Ziele

Gerne möch­ten wir un­sere Kanz­lei auch in Zu­kunft um­welt­be­wusst und nach­hal­tig aus­rich­ten und un­se­ren öko­lo­gi­schen Fuß­ab­druck re­du­zie­ren. Da­für set­zen wir uns am­bi­tio­nierte Ziele und möch­ten ei­nes da­von pro Jahr um­set­zen. Un­ter an­de­rem wol­len wir zu­künf­tig den Ge­brauch von Plas­tik­fla­schen re­du­zie­ren, aus­schließ­lich En­er­gie­spar­lam­pen be­nut­zen, auf um­welt­ver­träg­li­che Rei­ni­gungs­mit­tel um­stei­gen so­wie auch bei der di­gi­ta­len Ar­beit mehr und mehr auf nach­hal­tige An­ge­bote zu­rück­grei­fen. Ein Bei­spiel da­für wäre die Um­stel­lung auf die öko­lo­gi­sche Such­ma­schine „Eco­sia“, die die Ein­nah­men aus Such­an­fra­gen ver­wen­det, um dort Bäume zu pflan­zen, wo sie drin­gend be­nö­tigt werden.

So erreichen Sie uns

Schirp & Part­ner Rechts­an­wälte mbB
Leip­zi­ger Platz 9
10117 Berlin

Tel.: +49 (0)30 – 327 617 0
Fax: +49 (0)30 – 327 617 17
E-​Mail: mail@​schirp.​com

Beratungshinweis

Beachten Sie bitte, dass wir an dieser Stelle nicht beratend antworten können. Sollten Sie dies dennoch wünschen, haben Sie die Möglichkeit, uns eine entsprechende Vollmacht zu erteilen. Laden Sie dazu einfach dieses Formular herunter und senden Sie es uns unterschrieben zurück.

News

White Owl Capital — Anleger organisieren sich

Die An­le­ger der White Owl Capital-​Fonds (WOC-​Fonds) ha­ben vor kur­zem Kauf­an­ge­bote er­hal­ten. Die WOC Treu­hand un­ter Gun­nar von Re­den hat mit ei­nem Ge­gen­an­ge­bot ge­kon­tert. Ver­schie­dene An­le­ger ha­ben be­gon­nen, Voll­mach­ten für die Ein­be­ru­fung von Ge­sell­schaf­ter­ver­samm­lun­gen zu sam­meln. Ein­zelne An­le­ger er­wä­gen die Grün­dung ei­ner In­ter­es­sen­ge­mein­schaft White Owl. Diese ver­schie­de­nen Ak­ti­vi­tä­ten füh­ren lei­der zur Zer­split­te­rung der An­le­ger­seite. Damit […]

Wirecard: DSW-​Stiftungslösung – eine Einschätzung

Ist es sinn­voll, sich bei der „Stich­t­ing Wire­card In­ves­tors Claim“-Stiftung der DSW zu re­gis­trie­ren? Die DSW (Deut­sche Schutz­ver­ei­ni­gung für Wert­pa­pier­be­sitz e.V.) hat ge­mein­sam mit den auf Ka­pi­tal­markt­recht spe­zia­li­sier­ten Kanz­leien Nieding+Barth (Frank­furt am Main) und AKD Be­ne­lux La­wy­ers (Ams­ter­dam) die Stif­tung „Stich­t­ing Wire­card In­ves­tors Claim“ mit Sitz in Ams­ter­dam ge­grün­det, die Ent­schä­di­gun­gen für die Wirecard-​Anleger in­ner­halb der […]

Delivery Hero – Wir schauen genauer hin

Kom­pli­zierte Bi­lanz und of­fene Fra­gen stel­len In­ves­to­ren der De­li­very Hero Se auf eine harte Probe.

Versammlungen bei den Leonidas-Fonds

Seit Mitt­woch, dem 8. Juni 2022, lau­fen die Ver­samm­lun­gen der Leonidas-​Fonds. Un­ser Vor­stands­mit­glied Kers­tin Kon­dert hat am ers­ten Ver­samm­lungs­tag (Leo­ni­das XVIII und Leo­ni­das XII) an den Ver­samm­lun­gen teil­ge­nom­men und un­sere Mit­glie­der dort ver­tre­ten. Auch wenn deut­lich wird, dass die Zu­sam­men­ar­beit zwi­schen der IG Leo, die auf An­le­ger­seite sehr ak­tiv ist, und der HTB noch etwas […]

Alles neu macht der Juni

Wir ha­ben es nicht ganz ge­schafft, alle Neue­run­gen noch im Mai um­zu­set­zen, aber An­fang Juni wa­ren wir mit al­lem so weit: Der Ak­ti­ons­bund Ak­ti­ver An­le­ger­schutz e.V. ist mit sei­nem Büro nach Berlin-​Zehlendorf in die Bee­ren­straße 50 ge­zo­gen und nun wie­der voll im Ein­satz für seine Mit­glie­der. Auch im In­ter­net sind wir um­ge­zo­gen und ha­ben vor […]

Umstrukturierungspläne bei EY? Geschädigte Wirecard-​Anleger müssen wachsam sein

Kanz­lei Schirp & Part­ner warnt vor teu­ren Irr­we­gen EY er­wägt um­fang­rei­che Um­struk­tu­rie­run­gen. Das Prü­fungs­ge­schäft und das Be­ra­tungs­ge­schäft könn­ten von­ein­an­der ge­trennt wer­den. Wel­che kon­kre­ten Fol­gen das für die be­trof­fe­nen EY-​Gesellschaften und für de­ren Gläu­bi­ger ha­ben wird, lässt sich der­zeit nur schwer ab­schät­zen. Das sind wich­tige und ge­fähr­li­che Neu­ig­kei­ten für alle Wirecard-​Aktionäre, die Scha­dens­er­satz von EY er­strei­ten wollen. […]

Alle Meldungen »

Copyright © Schirp & Partner Rechtsanwälte | Impressum | Datenschutzerklärung
Zum Seitenanfang