Fonds der Bankgesellschaft: Kurzbericht zu den letzten Versammlungen

In die­ser Wo­che ha­ben zur Ab­stim­mung über den Ver­gleich zwi­schen Fonds und Un­ter­neh­men der BIH-​Gruppe noch die Ver­samm­lun­gen in den Fonds Ber­lin Hyp 2 (17.12.2008), LBB 8 und LBB 4 (18.12.2008) und LBB 3 (19.12.2008) statt­ge­fun­den. Beim Ber­lin Hyp 2 und beim LBB 8 fand der Ver­gleich die er­for­der­li­che Mehr­heit von mehr als 75% der Stim­men. Beim LBB 4 kam es nicht zur Ab­stim­mung, weil wäh­rend der Ver­samm­lung Zwei­fel an ei­ner ord­nungs­ge­mä­ßen Be­voll­mäch­ti­gung auf­tauch­ten. Der Sach­ver­halt konnte nicht so­fort ab­schlie­ßend ge­klärt wer­den, so dass die Ver­samm­lung ab­ge­bro­chen wurde und kurz­fris­tig wie­der­holt wer­den wird. Auf der Ver­samm­lung des LBB 3 er­reichte der Ver­gleich eben­falls die er­for­der­li­che Mehr­heit von als 75%. Da­mit sind bei den Fonds LBB 8 und 3 so­wie Ber­lin Hyp 2 die Ab­fin­dungs­an­ge­bote für die Nicht-​Kläger wie­der of­fen und soll­ten nach un­se­rer Auf­fas­sung auch an­ge­nom­men wer­den. Ins­be­son­dere beim Ber­lin Hyp 2 dürfte dies die letzte Mög­lich­keit sein, über­haupt noch Ei­gen­ka­pi­tal zu­rück zu er­hal­ten und grö­ße­rem Scha­den zu entgehen.

Copyright © Schirp & Partner Rechtsanwälte | Impressum | Datenschutzerklärung
Zum Seitenanfang