Einladung zum Webinar – Russische Wertpapiere

Der rus­si­sche An­griffs­krieg auf die Ukraine und die da­mit ver­bun­de­nen Wirt­schafts­sank­tio­nen füh­ren für In­ha­ber rus­si­scher Hin­ter­le­gungs­scheine zu Problemen.

Worum geht es?

Der­zeit wer­den In­ha­ber von rus­si­schen De­po­si­tar Re­ce­i­pts (sog. Hin­ter­le­gungs­schei­nen) auf­ge­for­dert, diese in die zu­grun­de­lie­gen­den Original-​Aktien um­zu­tau­schen. Ein funk­tio­nie­ren­der Um­tausch­pro­zess ist al­ler­dings noch nicht etabliert.

De­po­si­tary Re­ce­i­pts ha­ben den Zweck, im Aus­land nicht han­del­bare Ak­tien dort trotz­dem han­del­bar zu ma­chen. Hin­ter­grund die­ses zu­läs­si­gen Um­wegs sind die un­ter­schied­li­chen An­for­de­run­gen na­tio­na­ler Ge­setz­ge­ber zur No­tie­rung von Ak­tien an un­ter­schied­li­chen Handelsplätzen.

So han­delt es sich bei rus­si­schen DR auch um Hin­ter­le­gungs­scheine, die das Recht auf Ei­gen­tum an ei­ner Ak­tie ver­brie­fen. Aus­ge­ge­ben wer­den die Hin­ter­le­gungs­scheine von so­ge­nann­ten DR-​Programm-​Banken (auch Emit­ten­ten), zu­meist in­ter­na­tio­nal füh­rende In­vest­ment­ban­ken wie Bank of New York Mel­lon (BNYM), Citi Bank oder JP Morgan.

Im Zu­sam­men­hang mit den west­li­chen Sank­tio­nen als Re­ak­tion auf den An­griffs­krieg hat der rus­si­sche Ge­setz­ge­ber im April 2022 die Be­en­di­gung al­ler DR-​Programme an­ge­ord­net. Seit dem 27. April 2022 kön­nen DR-​Inhaber keine Stimm­rechte aus­üben oder Di­vi­den­den für die zu­grunde lie­gen­den Ak­tien er­hal­ten. Nicht ge­zahlte Di­vi­den­den kön­nen je­doch von ei­nem DR-​Inhaber ein­ge­for­dert wer­den, nach­dem er die DRs zu­rück­ge­ge­ben und die zu­grunde lie­gen­den Ak­tien er­hal­ten hat.

    Webinar der SdK

    Der in die­ser Sa­che spe­zia­li­sierte Rechts­an­walt Dr. Wolf­gang Schirp von der Kanz­lei Schirp & Part­ner Rechts­an­wälte mbB wird am Diens­tag, den 19. Juli 2022 an ei­nem We­bi­nar der SdK (Schutz­ge­mein­schaft der Ka­pi­tal­an­le­ger e.V.) teil­neh­men. Ne­ben den bei­den SdK-​Vorstandsmitgliedern Da­niel Bauer und Dr. Marc Liebs­cher wird auch Dr. Oleg Mosgo aus Mos­kau teil­neh­men. Den Link zum We­bi­nar fin­den Sie hier:

    Russische Wertpapiere – Aktuelle Situation und Handlungsalternativen

    Weitere Informationen

    Hier fin­den Sie wei­tere In­for­ma­tio­nen zu die­sem Thema so­wie die Man­dats­un­ter­la­gen zum Download.

    Copyright © Schirp & Partner Rechtsanwälte | Impressum | Datenschutzerklärung
    Zum Seitenanfang