BaFin ordnet weitere Rückabwicklungen für Gesellschaften der UDI-​Gruppe an

Lei­der gibt es wei­ter­hin nur schlechte Nach­rich­ten für An­le­ger, die in Ge­sell­schaf­ten der UDI-​Gruppe in­ves­tiert ha­ben. Die Bun­des­an­stalt für Fi­nanz­dienst­leis­tun­gen (Ba­Fin) hat nun auch ge­gen­über den Ge­sell­schaf­ten te So­lar Sprint II GmbH & Co. KG und te So­lar Sprint III GmbH & Co. KG an­ge­ord­net, dass die Nach­rang­dar­le­hen, die An­le­ger den je­wei­li­gen Ge­sell­schaft ge­währt hat­ten, rück­ab­ge­wi­ckelt wer­den müs­sen. Die An­ord­nung ist so­fort voll­zieh­bar. Es ist nicht aus­zu­schlie­ßen, dass auch diese Ge­sell­schaf­ten nun­mehr In­sol­venz­an­trag stel­len werden.

I. Wes­halb gibt es diese An­ord­nun­gen der BaFin?

Hin­ter­grund ist, dass die ver­ein­bar­ten Nach­rang­klau­seln auf­grund der Recht­spre­chung des Bun­des­ge­richts­hofs ge­gen­über den An­le­gern un­wirk­sam sein dürf­ten und aus die­sem Grund die Ge­sell­schaf­ten ein Ein­la­gen­ge­schäft be­trei­ben, für das diese Ge­sell­schaf­ten nicht die er­for­der­li­che Er­laub­nis haben.

Die­ses Schick­sal er­eilte be­reits dem UDI En­er­gie Fest­zins II bis VIII GmbH & Co. KG und hatte dort zur Folge, dass die Ge­sell­schaft In­sol­venz an­mel­den muss­ten. Ich ver­weise in­so­weit auf mei­nen Rechts­tipp vom 2. Mai 2021.

II. Was be­deu­tet dies für die Anleger?

Die An­le­ger wer­den mit ho­her Wahr­schein­lich­keit keine voll­stän­dige Rück­zah­lung aus die­sen Dar­le­hen er­hal­ten. Da­her soll­ten sie sich un­be­dingt an ei­nen auf dem Ge­biet des Bank- und Ka­pi­tal­markt­rechts spe­zia­li­sier­ten Rechts­an­walt wenden.

Als An­sprech­part­ne­rin für Ihr wei­te­res Vor­ge­hen steht Ih­nen gerne Rechts­an­wäl­tin Dr. Su­sanne Schmidt-​Morsbach, Fach­an­wäl­tin für Bank- und Ka­pi­tal­markt­recht, für wei­tere Fra­gen zur Verfügung.

Die Fach­an­wälte der Kanz­lei Schirp & Part­ner aus Ber­lin ver­fü­gen auf­grund lang­jäh­ri­ger Pra­xis seit mehr als 25 Jah­ren über eine um­fas­sende Ex­per­tise im Bank- und Kapitalmarktrecht.

Copyright © Schirp & Partner Rechtsanwälte | Impressum | Datenschutzerklärung
Zum Seitenanfang